Pressekonferenz: Für eine transparente, selbstbestimmte Psychiatrie in Bayern

Montag, 9. Oktober 201711:11 Uhr München

Pressekonferenz mit Kerstin Celina (sozialpolitische Sprecherin), Dr. Heinrich Berger (Vorstandsmitglied der
Bayerischen Gesellschaft für Soziale Psychiatrie e.V.) und Psychiatrie-Erfahrenen

Ob Depression, Sucht, Ess- oder Angststörungen: Die Zahl derer, die wegen seelischer Leiden Hilfe benötigen, nimmt zu. In keinem Bundesland ist die Suizidrate so hoch wie in Bayern. Die hohen Zahlen der untergebrachten psychisch kranken Patientinnen und Patienten deuten darauf hin, dass Bayern einen akuten Nachholbedarf im Umgang mit psychisch Erkrankten hat. Die vorgestellten Eckpunkte für ein modernes Psych-Kranken-Hilfe-Gesetz versprechen bisher keine Verbesserung der Situation von psychisch Erkrankten.

„Keine Stigmatisierung der Erkrankten, sondern eine moderne selbstbestimmte und transparente Psychiatrie, die klar vom Maßregelvollzug getrennt ist – das ist unser Ziel,“ so Kerstin Celina, sozialpolitische Sprecherin der Landtags-Grünen. Gemeinsam mit Dr. Heinrich Berger präsentiert sie anlässlich der Münchner Woche für Seelische Gesundheit und des Welttages der Seelischen Gesundheit am 10.Oktober ein Konzept zur Psychischen Gesundheit. Bei der Pressekonferenz werden auch Psychiatrie-Erfahrene aus der Praxis berichten und ihre Anfordernisse an eine patientenorientierte Gesundheitsversorgung deutlich machen.

am Montag, 9. Oktober 2017 um 11 Uhr; im Bayerischen Landtag, PK-Zimmer AB 211

 

Diesen Termin als iCal-Datei herunterladen