Förderpreis der Aktion Zeichen Setzen 2018

„Zeichen setzen“ – heute wurden fünf Förderpreise für das aktive Ehrenamt in unserer Region verliehen. Der erste Preis ging an die Ökumenische Hospizgruppe für Gehörlose: gehörlose Hospizhelfer*innen begleiten andere gehörlose Menschen beim Sterbeprozess. Der Gospelchor Troubadour aus Rimpar bekam einen weiteren Preis für seine grandiosen und kostenfreien Konzerte. Jegliche Spenden übergibt der Chor an gemeinnützige Organisationen. Das Landjugendhaus Dipbach der Katholischen Landjugendbewegung durfte sich ebenfalls über einen Preis freuen. Ausgezeichnet wurde außerdem das Kinderhaus in der Anker-Einrichtung in Schweinfurt, in dem Flüchtlingskinder von 20 ehrenamtlich Engagierten betreut werden. Aus Main-Spessart wurde die Aktion Hoffnung schenken mit einem Preis ausgezeichnet: die Gruppe unterstützt Familien, die schwere Schicksalsschläge erlebt haben.

Und das waren nur die Preisträger – es waren noch viele weitere Engagierte da, die einen Preis verdient hätten! Zum Gesang der Rimparer Preisträger, der Band Troubadour, tanzte der ganze Saal – und das waren viele im Vogel-Convention- Center…

Tolle Stimmung bei der Preisverleihung "Zeichen setzen"

Tolle Stimmung bei der Preisverleihung „Zeichen setzen“

Kerstin Celina und Patrick Friedl bei der Preisverleihung des Förderpreises für aktive Bürger*innen.

Kerstin Celina und Patrick Friedl bei der Preisverleihung des Förderpreises für aktive Bürger*innen.

Verwandte Artikel